Bubenwanderung 2017 – Amorbach

Unsere Bubentour vom 07. bis 08.10.2017 startete wieder am Aschaffenburger Hauptbahnhof. Von dort ging es um 10:39 Uhr mit der Bahn RB 23365 nach Miltenberg (Gruppenticket einfach ca. 25€). Nach Ankunft um 11:22 Uhr starteten wir vom Bahnhof in Richtung Süden über die alte Mainbrücke in die Miltenberger Altstadt. Durch das Schnatterlochtor bergauf dann Richtung Osten. Nach ca. 4 KM haben wir eine erste Pause im Schützenhaus gemacht. Dann ging es an Steinbrüchen vorbei weitere 4 KM bergauf zur Haagsaussicht (480 M). Dort wurden wir mit einem Picknickkorb von Corinna überrascht und haben nochmal eine schöne Verpflegungspause mit Blick auf das Maintal und den Spessart eingelegt. Weiter Richtung Wenschdorf, am Wenschdorfer Turm vorbei sind wir dann nach Westen Richtung Reuenthal runter gelaufen. In der Nähe des Reuenthalbaches haben wir nach 13 KM nochmal eine kurze Pause (260 M) eingelegt. Richtung Süden folgte wieder ein Anstieg bis Neudorf (440 M). Danach ging es weiter bergab. Als wir am Bildstock Warzenstein vorbeikamen setzte schon die Dämmerung ein und wir sind die letzten 6 KM ohne Pause nach Amorbach (165 M) gelaufen. Unser Tagesziel dort war der „Erlebnisbahnhof Gleis 1“. Dort haben wir in der Gaststätte zu abend gegessen und in einem Schlafwagen übernachtet.

Unser zweiter Tag startete mit einem Frühstück in einem stilvoll eingerichteten Speisewagen. Nach der Besichtigung der Altstadt und der Abteikirche in Amorbach folgten wir dem Nibelungensteig hinauf zur Gotthardsruine (299 M).  Hinunter nach Reuenthal (210 M) und am Weilbach entlang kehrten wir in Monbrunn (405 M) zu einer Mittagspause im Gasthaus Jägerruh ein. Der Weg nach Miltenberg verlief über den Greinberg auf welchem noch die Reste einer keltischen Ringwallanlage (430 M) erkennbar sind. Bislan zufrieden mit einer bislang kühlen aber trockenen Witterung setzte ab hier Regen ein, der uns die letzten Kilometer bis zum Bahnhof in Miltenberg begleitete. Um 15:59 Uhr ging es mit RE 23392 zurück nach Aschaffenburg (Ankunft 16:37 Uhr). Danke an Stefan für die Aufzeichnung der Strecke (19 KM + 17,4 KM = 36,4 KM) und des Höhenprofils unserer Wanderung. Der Altstadtbesuch ist in der folgenden Darstellung nicht enthalten (Gesamtstrecke hier daher 32,2 KM).